Geschichte

Die Geschickte von Nvalue ist unsere Geschichte

Unsere Reise begann 2005 mit dem Inkrafttreten des Kyoto-Protokolls.
Nvalue fügt sich auf natürliche Weise in diesen historischen Kontext ein und findet neue Geschäftsmöglichkeiten mit einem guten Vorsprung im Vergleich zu der Marktentwicklung.

WELTEREIGNISSE
NVALUE EREIGNISSE
WELTEREIGNISSE
NVALUE EREIGNISSE
  • 2020

    Die Nutzung erneuerbarer Energien steht weltweit an 21. Stelle.

    Die Nutzung erneuerbaren Energien durch die Firmen - Teilnehmer an der RE100-Initiative - übersteigt 228 TWh. Damit ist der RE100 der 21. größte Stromverbraucher der Welt.

  • 2019

    Fabio Mancin, Geschäftsführer

    Fabio Mancin tritt Nvalue als neuer Geschäftsführer bei. Das Unternehmen beschäftigt bereits 25 Mitarbeiter.

  • 2018

    Die Schließung des Kraftwerks Mülberg.

    Die historische Stilllegung des Kraftwerks Mülleberg zeichnet den Beginn einer neuen Phase des fortschreitenden Verzichts in der Schweiz auf Kernenergie.

  • 2018

    Nvalue BV

    Der Sitz der Gesellschaft Nvalue BV befindet sich in Amsterdam, Niederlande.

  • 2018

    10 Jahre Nvalue

    Nvalue feiert sein 10-jähriges Bestehen und beteiligt sich aktiv am französischen Energieeffizienzmarkt (Certificats d’Economie d’Energie - CdEE).

  • 2018

    Richtlinie 2018/2001/EU.

    Die neue Richtlinie über erneuerbare Energien 2018/2001/EU tritt im Dezember in Kraft.

  • 2017

    Markt in Griechenland und Großbritannien

    Ein intensives Jahr für Nvalue, in dem wir mit dem Stromhandel auf dem griechischen Markt begonnen haben, in den britischen Markt für Energiezertifikate eingetreten sind und das Segment der Biogaszertifikate ausgebaut haben.

  • 2017

    Power Past Coal Alliance.

    Eine neue Vereinigung der Klimakonferenz der Vereinten Nationen (Cop 23) zur Förderung der weltweiten Beseitigung von Kohlenstoffbrennstoffen aus dem Energiesektor.

  • 2016

    Eintritt in den Markt für den Handel mit Elcert-Zertifikaten.

  • 2015

    Nvalue in EPEX SPOT und EEX

    Nvalue wird Mitglied von EPEX SPOT (European Power Exchange) und EEX (European Energy Exchange).

  • 2015

    Das Pariser Abkommen.

    Eine neue globale Einigung über den Klimawandel wurde erzielt.

  • 2014

    Märkte in Frankreich und Italien

    Übernahme der Verantwortung für eine Bilanzgruppe in Frankreich und Beginn der Tätigkeit auf dem italienischen Energieeffizienzmarkt (Titoli di Efficienza Energetica).

  • 2013

    Nvalue wird GME-Betreiber.

    Nvalue wird Betreiber auf dem italienischen Energiemarkt (GME) und übernimmt die Verantwortung für eine Bilanzgruppe in der Schweiz.

  • 2013

    Das Klima- und Energiepaket der EU für 2020 tritt in Kraft.

  • 2012

    Certificati Verdi in Italien/TERNA

    Beginn der Tätigkeit mit Certificati Verdi in Italien und Abonnement für TERNA (Trasmissione Elettrica Rete Nazionale).

  • 2011

    Nvalue wird zu Nvalue AG

    Das Unternehmen tritt auch EFET (Europäischer Verband der Energiehändler) bei.

  • 2011

    Havarie im Atomkraftwerk Fukushima

    Der katastrophale Vorfall führte zu einer Debatte über die globale Energieerzeugung und ebnete den Weg für eine breitere Nutzung erneuerbarer Energien.

  • 2009

    Nvalue Energia wurde in Varna, Bulgarien gegründet.

    Die Gesellschaft ist eine Niederlassung der Nvalue GmbH mit Schwerpunkt Osteuropa.

  • 2009

    Die Richtlinie 2009/28/EG tritt in Kraft.

    Festlegung einer harmonisierten Politik in der Europäischen Union zur Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen: Bis 2020 müssen mindestens 20 % des gesamten Energiebedarfs der EU aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden.

  • 2008

    Alessandro Faccoli gründet die Nvalue GmbH in der Schweiz.

    Das Unternehmen wird sofort Mitglied von RECs International und dem Energiezertifikatsystem des ECS Schweiz Vereins.

  • 2008

    Die Weltbank gibt die erste „Grüne Anleihe“ aus.

  • 2005

    Kyoto-Protokoll

    Es wurde 1997 von mehr als 180 Ländern ratifiziert und tritt in Kraft.